RSS-Feed

Schlagwort-Archive: Ausflug

drei Generationen

Veröffentlicht am

Die Kramschultes haben vorgestern das gute Wetter noch ausgenutzt. Ihr Ausflug war ein voller Erfolg und sie kamen ganz begeistert wieder.

Sie hatten schon bald einen wirklich schönen Platz entdeckt und fragten, ob sie dort vielleicht später einmal bauen könnten. Ich konnte ihnen aber nur sagen, das sie dort wohl sehr gefährlich leben würden, denn unsere Tiere können ungehindert dorthin …

Noch so eine richtig Großfamilie: Oma & Opa Kramschulte, (wobei diese noch gar nicht so alt sind), der Sohn und die Schwiegertochter mit dem Enkelchen. Frau Kramschulte erzählte mir noch, das sie auf die Tochter samt Familie warten. Deshalb auch die Frage nach dem Hausbau. Sie würden gerne wieder alle zusammen wohnen, so wie sie das immer getan haben.

Das mit den Häusern ist ein wirkliches Problem, sie müssen ja schon sicher sein… und da die winzig kleinen Menschen so vielen Gefahren hier ausgesetzt sind, überlegen wir schon lange wie man es machen könnte. Bisher bin ich immer noch dafür in unserem Haus zu bleiben, das möchten sie aber auf die Dauer auf keinen Fall. Kann ich natürlich gut verstehen.

 

die RettungsAktion

Veröffentlicht am

Eine Bildergeschichte:

Ina Meyer ruft nach ihrer kleinen Tochter: „Marie!! Komm da wieder raus..MARIE!!!“ Doch sie bekommt keine Antwort.

Marie ist ganz weit in dieses Rohr gegangen und hört die Mutter nicht. Plötzlich steckt sie fest und kann nicht mehr heraus, sie ruft um Hilfe, doch das hört man draußen auch nicht.

Inzwischen ist zum Glück die Feuerwehr angerückt. Sie können nach einigen Vorbereitungen in das Rohr gehen und finden schon bald die kleine Márie. Die Männer können das Kind befreien und bringen es wieder raus..

Frau Meyer schließt die Tochter in die Arme, diese hat das Abenteuer heil und unverletzt überstanden, nur der Schreck, der sitzt ihr noch in den Gliedern.

Ich muß sagen, als die winzig kleinen Menschen mir erzählten, das sie auch eine  Feuerwehrtruppe erwarten, dachte ich noch, wofür sie die wohl brauchen werden. Inzwischen bin ich sehr froh, denn ich hätte Marie nicht helfen können.

Wie groß ist die Erde?

Veröffentlicht am

Heute hat die alte Frau Wenger einen Ausflug gemacht. Sie kann einfach nicht glauben, wie groß hier bei uns auf der Erde alles ist.

Nachdem sie einen Stein erklommen hatte stand sie in der warmen Sonne und fragte, was denn hinter den Bäumen wäre.

Ich versuchte es ihr zu erklären, das da Wiesen und Felder sind und auch einige Höfe und dann ein Wald und wieder Wiesen und ganz viel weiter eine kleine Stadt. Aber diese Dimensionen übersteigen das Denken der winzig kleinen Menschen, ich weiß nicht, wie ich es ihnen zeigen könnte.

Na, erst einmal haben sie hier genug zu tun…

Der erste Ausflug

Veröffentlicht am

Die ersten der winzig kleinen Menschen, waren voller Abenteuerlust und ich brachte sie in den Garten, dort erkundeten sie ihren neuen Lebensraum.

Die drei Freundinnen waren heute schon sehr unternehmungslustig und entdeckten den alten Baumstamm…

Sie fanden es schon sehr aufregend und hatten eine Menge zu erzählen. Der Platz mit dem weichem Moos wurde ihr Lieblingsplatz und dort blieben sie in der warmen Sonne.

Diese beiden Paare machten einen Spaziergang in der neuen Umgebung und fanden ein sehr ungewöhnliches Objet. Staunend blieben sie davor stehen. Sie konnte sich nicht erklären was das sein könnte und diskutierten noch als ich sie später wieder ins Haus brachte.

Ich konnte sie leider nicht verstehen, denn ihre Stimme sind nur als ganz feines, leises Geräusch für mich wahrnehmbar, aber ich denke sie werden noch viele Überraschungen hier erleben.